Chile - 4. Bericht von Cosima

Wenn ich in einem Wort beschreiben müsste, wie ich mich gerade fühle, ist es dankbar. Ich hatte die einzigartige Gelegenheit ein Jahr in einem anderen Land, fremder Umgebung und einer neuen Familie zu leben. Auch wenn Chile so anders ist als Deutschland, ist es nach diesen 10 Monaten zu meiner Heimat geworden und ich werde nicht nur meine Familie, Freunde und das gute Essen vermissen, sondern auch einfach das alltägliche Leben. Mit einer der klapprigen Micros ins Zentrum fahren, über den überfüllten Markt zu schlendern und an jeder Ecke chilenisches Essen angeboten zu bekommen. Chile ist das mit Abstand schönste Land, das ich jemals das Glück hatte besuchen zu dürfen. Von der auβergewöhnlichen Natur, bis zu den Menschen hier, Chile ist einfach einzigartig. In meinen Reisen bin ich zu Gletschern in die Wüste und auf Die Osterinseln gereist, habe neue Städte wuderschöne Strände kennengelernt.

Wenn ich daran denke in nur drei Wochen wieder nach Hause zu gehen, denke ich an alles, was ich mit meinen Freunden und meiner Familie hier erlebt habe und kann nicht anders, als zu lächeln, auch wenn ich wirklich traurig bin nach Hause zu gehen. Nur wenige Menschen, warden jemals etwas so einsigartiges erleben und ich würde meine Erfahrungen gegen nichts in der Welt tauschen. Ich habe so viel gelernt hier, für jedes Problem kann sich eine Lösung finden lassen und es gibt immer Menschen, die die dabei helfen warden diese zu finden.

Ich werde in Chile für immer ein zweites zu Hause und eine Familie die mich liebt haben. Auβerdem Freunde in Ländern der ganzen Welt. Danke Rotary für alles was ihr für mich getan habt und in Zukunft für andere tun werdet. Diese Erfahrungen sind unbezahlbar.